Unsere Geschichte
  • 1946: Holubar beginnt im Keller des Hauses von Boulder, in Colorado, mit dem inoffiziellen Verkauf von Outdoor Militärbekleidung, an Passionierte aus dem Umkreis.

  • 1947: Nach Erhalt eines Auftrags vom Arctic Institute of North America, mieten Alice und LeRoy Holubar eine Produktionsstandort in der 1215 Grandview Avenue in Boulder, erwerben eine Lizenz und eröffnen offiziell ihr Geschäft als Holubar Mountaineering.

  • 1950: Holubar begann, Nylon, ein damals innovatives Material, für die Herstellung von Kleidung und Schlafsäcken zu verwenden. Als Pioniere in der Herangehensweise und den Herstellungsverfahren wird Nylon auch in Kombination mit Federfutter eingesetzt. Holubar bringt den Mountain Parka auf den Markt, eines der berühmtesten Kleidungsstücke Nordamerikas, das später von vielen verschiedenen großen und kleineren Marken übernommen wurde.

  • 1953: Roy Holubar wird zum Vizepräsident des Colorado Mountain Club ernannt.

  • 1958: Holubar veröffentlicht einen Verkaufskatalog mit einem Sortiment von 143 Produkten, darunter Federparkas, Schlafsäcke, Zelte und Rucksäcke. Der Katalog wird in zehntausendfacher Stückzahl in 12 Staaten verteilt.

  • 1965: Holubar wird von dem Alpen-Bergrettungteam als Lieferant für technisches Material, Jacken und Schlafsäcken ausgewählt.

  • 1970: Nach dem Beginn mit nur einem Verkaufsstandort in Boulder, entwickelt Holubar eine Geschäftskette mit Einzelmarkengeschäften in Colorado, Arizona, California, Utah, Minnesota und New York.

  • 1973: Holubar erfindet das "Holubar Kit", einen Verkaufshandel für die entsprechenden "Do it yourself" Bekleidungsbausätze, mit denen die Kunden 30% gegenüber des Kaufpreises im Geschäft sparen konnten.

  • 1980: langsam aber sicher, wird Holubar zu einem der größten Hersteller von Oberbekleidung für Zivilisten in Amerika.

  • 2010: die Marke bekommt auf internationalem Level neuen Schwung, da sie sich nun auf Outdoorbekleidung erster Qualität, für den alltäglichen Gebrauch spezialisiert haben.;.

  • 2019: die Marke Holubar wird von 500 Läden in Europa, Asien und Nordamerika vertrieben.